Herzlich Willkommen <3

Schön, dass ihr auf meiner Seite vorbei schaut. Sie ist nur eigentlich mehr für mich, als für jemanden anderes.

Ich möchte diese Seite nutzen, um alles das, was ich gerne meiner verstorbenen Mutter sagen würde, auf zu schreiben. Meine Mutter wurde von vielen Menschen sehr geliebt und sie hat mich in vielen Punkten zu dem gemacht, was ich heute bin. Für meine Schwester und mich war der Verlust wirklich schwer. Vor allem, weil sich seither alles geändert hat und unsere Familie nur noch ein einzelnes Wrack ist.

Es gibt vieles, was ich selbst bereue und auf meinem spirituellen Weg der Befreiung meiner Selbst, möchte ich mir folgende Fragen der Chakrenmeditation stellen, die viel mehr mit mir selbst zu tun haben, als alles was in der realen (unserer gesellschaftlichen) Welt existiert:

1.) Wovor habe ich Angst? (Diese Frage gehört zu unserem Wurzelchakra auf Steißbeinhöhe, das durch Ängste blockiert wird.)

2.) Wofür gebe ich mir die Schuld? (Diese Frage gehört zu unserem Sakralchakra auf Unterleibebene, das durch Schuld blockiert wird.)

3.) Wofür schäme ich mich? (Diese Frage gehört zu unserem Solarplexuschakra, das durch Scham blockiert wird.)

4.) Was bekümmert mich? (Diese Frage gehört zu unserem Herzchakra, das durch Kummer blockiert wird.)

5.) Welche Lügen habe ich mir selbst erzählt? (Diese Frage gehört zu unserem Halschakra, das durch Lügen blockiert wird, die wir uns selbst erzählt haben.)

6.) Welchen Illusionen gebe ich mich hin und welchen Neid verspüre ich? (Diese Frage gehört zu unserem Stirnchakra. Es wird von Illusion und Neid blockiert. Man soll dabei sein Herz und seinen Verstand öffnen.)

7.) Welche irdischen Bindungen habe ich? (Diese letzte Frage gehört zu unsrem Kronenchakra. Sie steht für göttliches und die Verbindung zum Universum und wird durch irdische Bindungen blockiert.)

Advertisements